Schirmherr Gert-Uwe Mende

Grußwort von Wiesbadens Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende:

 

Ehrenamtliches Engagement ist ein ganz wichtiger Grundpfeiler unserer Demokratie, zu der auch Selbstverantwortung und Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger gehören. In der Landeshauptstadt Wiesbaden gibt es ein besonderes Projekt, dass dieses Engagement an einem Tag in den Mittelpunkt stellt: den Freiwilligentag, der in diesem Jahr unter dem Motto „Ein Tag, eine gute Tat“ steht. Dieser Tag dient dazu, das bürgerschaftliche Engagement in Wiesbaden zu fördern und die Bürgerinnen und Bürger dafür zu begeistern, sich sozial zu engagieren.

Der Freiwilligentag ist ein Aktionstag des Freiwilligen-Zentrums Wiesbaden e.V., der von einer studentischen Projektgruppe der Hochschule RheinMain umgesetzt wird. Er findet jedes Jahr im Herbst statt – in diesem Jahr am 7. September bereits zum elften Mal. Dieser Tag richtet sich an alle Wiesbadenerinnen und Wiesbadener, die sich ehrenamtlich engagieren und einen Tag lang in eine soziale Einrichtung hineinschauen und diese unterstützen wollen. Dies kann von einfachen handwerklichen Tätigkeiten bis hin zum direkten Kontakt mit Menschen reichen. Alle Interessierten können sich seit dem 1. Juni für ein Projekt ihrer Wahl anmelden. Der Freiwilligentag bietet allen Teilnehmenden die Möglichkeit, neue Leute sowie die Stadt besser kennenzulernen. Wer also gerne dabei sein möchte, ist herzlich eingeladen, sich an einem der Projekte in Einrichtungen von gemeinnützigen Initiativen und Organisationen zu beteiligen. Ich finde diese Idee und dieses Konzept großartig. Das verdient Lob und Anerkennung. Deshalb übernehme ich gerne die Schirmherrschaft für den diesjährigen Freiwilligentag.

Mein besonderer Dank geht an die Studentinnen und Studenten, die diese nicht immer einfache Aufgabe übernehmen, Einrichtungen, die ein Projekt haben, mit Menschen zusammenzubringen, die sich einen ganzen Tag lang als ehrenamtlicher Helfer  einsetzen wollen.

Mein Dank gilt aber nicht nur dem ganzen Organisationsteam, sondern auch den vielen Einrichtungen und Unterstützern sowie natürlich den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die diesen Tag erst möglich machen und mit ihrem Engagement die Idee des Miteinanders und des freiwilligen Einsatzes für die Gesellschaft leben. Versuchen wir doch alle, getreu dem Motto „Jeden Tag eine gute Tat“, das vom Gründer der Pfadfinder-Bewegung Robert Baden-Powell stammt, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als wir sie vorgefunden haben.

Herzlichst

 

 

 

Vielen Dank an unsere Unterstützer!