Grußwort von Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich:

Engagement ist in Deutschland eine verlässliche Größe, Millionen Menschen gehen hierzulande einer Freiwilligentätigkeit nach. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger setzen sich in ihrer freien Zeit für andere ein und übernehmen Verantwortung in den verschiedensten Bereichen. Dabei macht der ehrenamtliche Einsatz für andere Spaß und bringt neue Erfahrungen. Mehr als 40 Prozent der Deutschen über 14 Jahren sind nach Angaben der Bundesregierung in ihrer Freizeit ehrenamtlich tätig. Das sind deutlich mehr als noch vor 15 Jahren.

Ehrenamtliche Arbeit im Allgemeinen ist ein ganz wichtiger Grundpfeiler unserer Demokratie, zu der auch Selbstverantwortung und Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger gehören. Ich finde es bewundernswert, wie viele Wiesbadenerinnen und Wiesbadener aktiv sind und sich für unsere Stadtgesellschaft engagieren.

Die Motive dabei sind vielfältig. Am häufigsten wird angegeben, die Tätigkeit mache Spaß. Viele Menschen engagieren sich aber auch, um mit anderen zusammen zu kommen oder um die Gesellschaft mitzugestalten. Außerdem lassen sich Qualifikationen erlangen und Erfahrungen erlernen. Viele Engagierte geben an, soziale Fähigkeiten erworben zu haben.

Daneben gibt es in unserer schönen Stadt ein ganz besonderes Projekt: den Freiwilligentag. Dieser Tag dient dazu, das bürgerschaftliche Engagement in Wiesbaden zu fördern und die Bürgerinnen und Bürger dafür zu begeistern, sich sozial zu engagieren. Wer gerne unverbindlich Ehrenamtsluft schnuppern möchte, ist herzlich eingeladen, sich an einem der Projekte zu beteiligen. Dabei engagieren sich ehrenamtliche Helferinnen und Helfer einen Tag lang in Einrichtungen von gemeinnützigen Initiativen und Organisationen und helfen bei der Umsetzung großer und kleiner Vorhaben – das ist die großartige Idee des Freiwilligentages. Ich bin stolz auf diese Idee und dieses Konzept. Das verdient großes Lob und Anerkennung. Gerne übernehme ich deshalb auch wieder die Schirmherrschaft für den Freiwilligentag 2017.

Der erste Freiwilligentag wurde im Jahr 2007 vom Freiwilligen-Zentrum veranstaltet. Ziel war und ist es auch heute noch, sowohl für ehrenamtliches Engagement zu werben als auch auf die zahlreichen gemeinnützigen Einrichtungen in unserer Stadt aufmerksam zu machen. Mittlerweile werden es von Jahr zu Jahr mehr Menschen, die mitmachen, und immer mehr Projekte. Es ist toll, wie erfolgreich dies alles geworden ist. Das Projekt Freiwilligentag ist eine Kooperation des Freiwilligen-Zentrums Wiesbaden e.V. und der Hochschule RheinMain. Wiesbaden ist übrigens deutschlandweit die einzige Stadt, in der der Freiwilligentag von einem studentischen Team organisiert wird. Jedes Jahr erfolgt die Planung, Organisation und Umsetzung durch Studentinnen und Studenten der Hochschule RheinMain. Dafür danke ich noch einmal ganz herzlich. Ich möchte das nicht nur als Oberbürgermeister dieser schönen Stadt tun, sondern auch ganz persönlich: Vielen Dank!

Mein Dank gilt aber nicht nur dem ganzen Organisationsteam, sondern auch den vielen Einrichtungen und Unterstützern sowie natürlich den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die diesen Tag möglich machen und mit ihrem Engagement die Idee des Miteinanders leben. Es gibt wieder viel zu tun am 2. September. In diesem Jahr steht der Freiwilligentag unter dem Motto „#EinTagHeldSein“. Lassen Sie uns einen Tag lang ein Held sein – und vielleicht darüber hinaus noch länger!

 

Ihr Sven Gerich

Oberbürgermeister

Schirmherr 2014 - OB Sven Gerich

Sven Gerich
Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden
» www.wiesbaden.de

Team 2013

Jedes Jahr erfolgt die Planung, Organisation und Umsetzung des Freiwilligentages durch ein studentisches Team der Hochschule RheinMain im Rahmen eines Service-Learning-Projektes, eine Lehr- und Lernmethode, welche theoretische Lerninhalte aus dem Studium mit praktischen Aufgabenstellungen und gemeinnützigem Engagement verknüpft.
... weiterlesen

Vielen Dank an unsere Unterstützer 2017